Sie sind hier: Die StiftungBINGO-Tour 2016

BINGO-Tour 2016

Stiftung besucht sieben Projekte zusammen mit dem BINGO-Moderator Michael Thürnau

Vom 09.06.-23.06.2016 war der Moderator der BINGO-Sendung, Michael Thürnau, in Niedersachsen unterwegs und hat auch die Gelegenheit genutzt, sich einmal vor Ort zusammen mit der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung (NBU) ein Bild von verschiedenen Projekten zu machen, die u.a. aus Erträgen der BINGO-Lotterie finanziert wurden. Gestartet wurde bei der Alexander-von-Humboldt-Schule in Wittmund, die zur Zeit viel Arbeit in die Anlage eines Schulgartens investiert und hofft, in einigen Jahren ihren eigenen Apfelsaft pressen und verzehren zu können. Der Garten wird nicht nur im Biologieunterricht genutzt, sondern auch in den anderen Naturwissenschaften, sodass die Schüler viele praktische Erkenntnisse sammeln können.

Anschließend haben wir uns die im Jahr 2013 fertiggestellte, naturnahe Umgestaltung des Schulhofes der Grundschule Beruhmerfehn angesehen, die u.a. ein grünes Klassenzimmer, einen Waldgarten sowie diverse heimische Bepflanzungen beinhaltet. Die Kinder haben so die Möglichkeit, Flora und Fauna kennen und schätzen zu lernen.

Die Jägerschaft Aurich ist einer der Hauptakteure bei dem Jubiläumsprojekt „Streuobstwiesen blühen auf!“ der NBU gewesen und hat mittlerweile über 70 Streuobstwiesen angelegt. Auf einer dieser Flächen in Leezdorf, die der Pomologe Michael Theiss zur Verfügung stellt, finden außerschulische Lerneinheiten für die Kinder der ortsansässigen Grundschule statt. Neben den Obstbäumen wurde daher auch ein Gewächshaus gebaut, in dem verschiedene Pflanzen gezogen werden.

Die Jägerschaft des Landkreises Ammerland hat auf einer Grünlandfläche einen Naturteich angelegt, der sich ausschließlich aus Grund- und Regenwasser speist. Das Auftreten diverser Libellen- und Amphibienarten zeigt, dass die Wasserqualität gut ist und der Teich stellt somit ein wichtiges Biotop in der Landschaft dar. Als Ergänzung wurde zudem eine Streuobstwiese gepflanzt, die weiteren Tieren Lebensraum bietet.

Die Marienschule Lingen erhielt sowohl für ihr grünes Klassenzimmer und ein Insektenhotel als auch für eine Streuobstwiese mit Bienenstand Unterstützung durch die NBU. Bei der Herstellung und dem Bau haben die Schüler tatkräftig unterstützt und nutzen nun vor allem das grüne Klassenzimmer zum Lernen oder entspannen. Die Streuobstwiese und die Bienen dienen als Anschauungsobjekte insbesondere im Biologieunterricht, wobei die Lehrer festgestellt haben, dass die Schüler die Sachverhalte besser begreifen, wenn sie sie praktisch erarbeiten können.

Das Museum am Schölerberg ist bereits bei mehreren Projekten unterstützt worden. Zuletzt bei der Durchführung eines bunten Aktionstages für Wildbienen, bei dem u.a. ein Insektenhotel gebaut wurde, das nun im naturnah gestalteten Garten des Museums steht. Dieser wird zudem für das Projekt „Altes Gartenwissen neu entdeckt“ genutzt, bei dem Bürger rund um das Thema „ökologisches Gärtnern“ informiert und beraten werden. Im Vordergrund stehen dabei die gift-, torf- und mineraldüngerfreie Bewirtschaftung, die Förderung der Artenvielfalt und der Nützlinge sowie der Einsatz von standortgerechten, robusten und wenn möglich, alten Pflanzensorten.

Abschließend wurde der Willy-Schulte-Kindergarten in Dissen a. T. besucht, der über zwei Jahre sein Außengelände naturnah umgestaltet hat. Zusammen mit dem Fernsehteam der BINGO-Sendung konnten wir bei 30 °C die Kinder dabei beobachten, wie gut ihnen ihr neuer Spielplatz gefällt (Sendetermin: 27.06.2016, hier abrufbar). Auch war in diesem Jahr das erste Mal die Ernte der Erdbeeren möglich, die in einem der vielen Hochbeeten von den Kindern gepflanzt wurden.

Alle Projekte konnten uns rundum überzeugen und wir wünschen den Projektträgern weiterhin viel Erfolg und Freude mit ihren Projekten!