Projekt des Monats 2016

KIRCHLINTELN/HANNOVER. Am 22.02.2016 ehrte der Geschäftsführer der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung, Karsten Behr, das Projekt „Sohlgleiten im Gohbach bei Specken“ als Projekt des Monats Februar, nachdem die Fließgewässerumgestaltung des NABU Kreisverbandes Verden e.V. mit 12.000 € gefördert wurde. Der Kreisverband erhält nun im Zuge der Auszeichnung einen Scheck von über 500 €.

 

Der NABU-Kreisverband Verden hat ein Teilstück des Gohbachs in Kirchlinteln-Specken naturnah umgestaltet. Die Naturschützer haben grobkörnigen Kies in den Bach eingebracht, damit die Strömung abwechslungsreicher wird und Fischarten wie Bachforelle, Elritze und Bachneunauge Möglichkeiten zum Laichen bekommen (Laichhabitate). Störsteine sollen strömungsberuhigte Zonen für Fische und Kleinstlebewesen schaffen. „Das vorhandene hohe ökologische Potential mit dem Nachweis der FFH- und Rote-Liste-Arten Fischotter, Bachneunauge, Elritze und Bachforelle bietet eine gute Gelegenheit, ein naturnahes und ökologisch wertvolles Fließgewässer zu schaffen“, begründet Stiftungsgeschäftsführer Karsten Behr die Förderung durch die Bingo-Umweltstiftung. Die gute Arbeit des Kreisverbandes war der Stiftung bereits durch die Förderung vieler auf ehrenamtlicher Initiative basierender Projekte, insbesondere im Gewässerbereich, bekannt.

„Wir haben uns bei dem Projekt eng mit dem Otterzentrum Hankensbüttel abgestimmt“, erklärte Bernd Witthuhn vom NABU. Dessen Träger, die Aktion Fischotterschutz, möchten erreichen, dass im Einzugsgebiet der Aller zukünftig wieder ein Netz aus naturnahen Gewässern und Auen die Landschaft verbindet, um die biologische Vielfalt zu entwickeln und nachhaltig zu bewahren. Viele Tierarten, darunter auch der Fischotter, das Symboltier für naturnahe Gewässersysteme, sollen sich wieder ungehindert ausbreiten können. Der Kreisverband Verden hat bereits in den vergangenen Jahren am Gohbach gearbeitet. So wurden beispielsweise zwei Nebenarme als Flachwasserzonen geschaffen, um der Fischfauna wieder Ruhezonen und Laichplätze zur Verfügung zu stellen.

Karsten Behr überreichte den Vertretern des NABU Kreisverbandes die Auszeichnung u.a. in Anwesenheit der Leiterin des Fachdienstes Wasser, Abfall und Naturschutz des Landkreises, Frau Silke Brünn. Auch die übrigen geladenen Gäste zeigten sich von dem Projekt begeistert.