Sie sind hier: Herzlich willkommen auf unserer Internetseite!

Herzlich willkommen auf unserer Internetseite!

Wir freuen uns über Ihren Besuch. Auf unserer Homepage finden Sie alle Unterlagen für die Antragstellung, aber auch viele interessante Neuigkeiten außerhalb des Fördergeschäfts.

 
Baumhelden gesucht!

Der NABU Nienburg sucht in privaten Wäldern nach Bäumen, die aufgrund von Höhlen, Blitzschäden oder blätternder Rinde wirtschaftlich uninteressant geworden sind. Denn gerade sie eignen sich für unzählige Tierarten wie Fledermaus, Waldkauz oder Specht hervorragend als „Wohnbäume“, die durch den Ankauf langfristig erhalten bleiben.

Der NDR berichtet hier ausführlich über das von der Bingo-Umweltstiftung geförderte Habitatbaumprojekt (Foto rechts: © NABU).

(© NABU/ P. Kühn)

 
Auszeichnung für "Terra-Preta"-Projekt

Das BUND-Projekt „Terra Preta in Niedersachsen“ trägt ab sofort das Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit 2017“. Mit seinen Einsatz für ein torffreies Gärtnern zum Schutz der niedersächsischen Moore hat der BUND die Jury des Nachhaltigkeitsrates überzeugt.

„Projekt Nachhaltigkeit“ ist das neue Qualitätssiegel des Rates für Nachhaltige Entwicklung, das Ideen und Initiativen auszeichnet, die unsere Gesellschaft nachhaltiger machen.
Besonders vielversprechende Ideen und Initiativen sollen sichtbar gemacht werden, sie erhalten die Auszeichnung „Projekt Nachhaltigkeit“. 67 Projekte sind es in diesem Jahr.

Weitere Informationen zum BUND-Projekt und zu weiteren Auszeichnungen des Rates für Nachhaltige Entwicklung finden Sie unter auf den Seiten des BUND und hier.

 
Sommeraktionen mit Kindern

In diesem Jahr bietet die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung erstmals an - analog zur Naturschutzwoche für Kinder im November, auch in den Wochen vor den Sommerferien Aktionen durchzuführen und dafür einen Antrag bei der Stiftung zu stellen. Dies können beispielsweise Forschertage an einem Teich sein, für die Materialien benötigt werden, ein Ausflug in ein Waldpädagogikzentrum, wofür Fahrtkosten und Eintrittsgelder anfallen oder ganze Projektwochen zu Umweltthemen (z. B. Ernährung, Klimawandel, Wald). Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Projekte!

Die Stiftung möchte vor allem kleine Projekte mit ehrenamtlichem Engagement fördern. Bitte beachten Sie, dass der Antrag mindestens vier Wochen vor dem Start der Aktion bei uns eingegangen sein muss.

Generell möchten wir abschließend darauf hinweisen, dass jederzeit Anträge für Pflanzaktionen oder dergleichen an die Stiftung gestellt werden können.

 
Wildbienen fliegen auf Niedersachsen! BUND zeichnet Gewinner der Wildbienen-Wettbewerbe aus

Der BUND Landesverband Niedersachsen ehrte am 24. Februar 2017 die Gewinnerinnen und Gewinner der Wettbewerbe „Wildbienen fliegen auf Niedersachsen“. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen eines Wildbienentages mit Informationsvorträgen rund um den Wildbienenschutz.

Im Wettstreit um Niedersachsens wildbienenfreundlichste Kommune siegte die Stadt Rotenburg (Wümme). Osnabrück belegte den zweiten Platz, Oldenburg landete auf Platz 3. Einen Ehrenpreis für ihr Wildbienenengagement erhielten die Kommunen Handeloh und Clusorth-Bramhar.

Beim Gartenwettbewerb „Summender Garten“ setzte sich Peter Walter aus Bückeburg durch, gefolgt von Claudia und Jörg Basler aus Osterholz-Scharmbeck auf Platz 2 und Ulrich Schmersow aus Ronnenberg auf Platz 3.

In der Kategorie „Schönstes Wildbienenfoto“ konnte sich Hans-Jürgen Sessner mit seinem Foto der Blauen Mauerbiene (Osmia caerulescens) gegen die starke Konkurrenz behaupten und belegte den 1. Platz (siehe Foto). Auf Platz 2 landete Peter Walter mit einer Sandbiene (Andrena spec.), Platz 3 ging an Janina Voskuhl mit einer Maskenbiene (Hylaeus spec.).

(Foto: Hans-Jürgen Sessner)

„Mit den Wettbewerben ‚Wildbienen fliegen auf Niedersachsen‘ wollten wir Kommunen und Träger öffentlicher Flächen, Eigentümer von Klein-und Privatgärten sowie naturinteressierte Menschen für den Wildbienenschutz sensibilisieren und begeistern“, so Projektleiterin Luisa Stemmler. „Die gute Resonanz zeigt, dass uns das gelungen ist und es in Niedersachsen beeindruckendes Engagement für den Wildbienenschutz gibt.“

Die Wettbewerbe hatte der BUND im April 2016 gemeinsam mit der Kommunalen UmweltAktioN (U.A.N.) ausgerufen, um auf die Gefährdung vieler Wildbienenarten aufmerksam zu machen und dieser aktiv entgegenzuwirken. Mehr als die Hälfte der rund 360 in Niedersachsen vorkommenden Arten ist derzeit in ihrem Bestand gefährdet. Gefördert wurden die Wettbewerbe von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung.

Auf dem Foto (© Alexander Klietz) der Wettbewerbsgewinner sind zu sehen von links nach rechts: Anja Schulenberg (Umweltbildungszentrum Wümme), Elli Döbler (Imkerverein Rotenburg), Manfred Radtke (BUND Rotenburg), Elisabeth Quentin (UNB Stadt Rotenburg), Andrea Rieß (Grünflächenamt Stadt Rotenburg), Andreas Weber (Bürgermeister der Stadt Rotenburg), Katrin Höniges (Kommunale UmweltAktion U.A.N.), Rolf Witt (UMBW, Edewecht), Luisa Stemmler (BUND Landesverband Niedersachsen).

 
Verkürztes Antragsverfahren

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung möchte insbesondere kleine Projekte mit ehrenamtlichem Engagement fördern. Daher werden Anträge bis 3.000 Euro Antragssumme in einem verkürzten Antragsverfahren bearbeitet. Für diese Anträge genügt die Einreichung des (vollständig ausgefüllten) Antragsbogens, wenn daraus alle relevanten Informationen hervorgehen.

 
Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung stellt sich vor

 

letzte Aktualisierung: 22.03.2017

  • Wir empfehlen:
  • Digitale Mitmachkarte
    Besuchen Sie unsere Karte auch bei Facebook

Die Bingo-Umweltstiftung auf Facebook

Besuchen Sie unsere Stiftung auch bei YouTube

 

 

 

 

 

 

  

 

   

 

 

Kontakt

Niedersächsische
Bingo-Umweltstiftung

Emmichplatz 4
30175 Hannover

Telefon: 0511 - 897 697-0
Fax: 0511 - 897 697-11

info@bingo-umweltstiftung.de